Solawi ?

Wenn du dich an einer wirklich nachhaltigen Landwirtschaft aktiv  beteiligen willst, dann wird dich "Solawi" interessieren.

"Solawi" ist die Abkürzung für "solidarische Landwirtschaft".

Ausführliche Erklärungen findest du auf den folgenden spezialisierten Webseiten:

Berg-Solawi ?

"Berg-Solawi" ist solidarische Landwirtschaft ("Solawi") in Berggebieten.

Konsument*innen und Landwirt*innen schliessen sich zusammen, um gemeinsam Berg-Landwirtschaft so zu gestalten, wie sie es für richtig halten.

Ausführliche Beweggründe findest du hier:

Berg-Solawi Surselva !

"Berg-Solawi Surselva" sind wir - eine Gruppe von Konsument*innen und Landwirt*innen, die sich jetzt auf den Weg macht, Solawi in der Bergregion Surselva (Graubünden) konkret umzusetzen.

Es hat noch Platz für weitere Aktivist*innen, Beteiligte und Interessierte. Melde dich für die Schnuppertage an:

Abendveranstaltung zu Solawi, zu Bergsolawi Surselva und zu den Schnuppertagen:

Montag, 11. November, 19:30 Uhr, Cinema Sil Plaz,  Via Centrala 2, 7130 Ilanz/Glion

Flyer

Was kann die Berg-Solawi Surselva?

Lebensmittel, Rohstoffe, Natur, Knowhow, uvm.

Fleisch, Wurst, Milch, Käse, Wolle, Felle, Leder,etc. ...

...vom Rind, vom Schaf, von der Geiss und vom Wild.

Gemüse, Obst, Beeren,Kräuter, Saft, Schnaps, Holz,etc. ...

...von den Äckern, Feldern, Wiesen und Wäldern.

Wind und Wetter, ...

... Sonnenschein und Wolkenbruch, Schweiss und Tränen, gesunde Bräune und nasse Füsse, Netzwerk mit vielen netten Leuten, kochen auf dem Holzfeuer, schlafen in der Jurte oder Alphütte oder unter Mond und Sternen, ...

 

Der wesentliche Unterschied

Die Eigenschaft von Solawi besteht darin, dass ein Hof und Konsument*innen aus der Nähe sich zusammenschliessen, um gemeinsam so zu landwirtschaften, wie sie es für richtig halten. Zu diesem Zweck gehen die Solawi-Mitglieder (=Konsument*innen) bisher ungewohnte Verpflichtungen ein: sie verpflichten sich zur Abnahme der Hof-Produkte für mindestens eine Saison. Zudem spielen gelegentliche Halb- oder Ganztages-Arbeitseinsätze der Konsument*innen auf dem Hof eine wesentlich betriebstragende Rolle.

In der Bergsolawi sind die wesentlichen Unterschiede bei drei dieser Säulen zu finden:

Einzugsgebiet:

Verschiedene Städte/Regionen möglich (anstatt eine Stadt/Region)

Zeitliche Verpflichtung:

2 oder 3 Jahre (anstatt eine Saison)

Arbeitseinsätze:

1 bis 3 Wochen am Stück (anstatt gelegentliche Halb- oder Ganztage)

Das bedeutet: angesprochen sind alle, die gerne nachhaltige Produkte aus der Berglandwirtschaft konsumieren und sich zudem vorstellen können, alle paar Jahre ein paar Wochen in den Bergbetrieben Arbeitseinsätze zu leisten, oder zuhause regelmässige Administrations-Arbeiten zu erbringen.


 

Wer bereits mitmacht

Genauere Informationen über uns persönlich siehe "Motivationen".


Produzent*innen / Landwirt*innen:

Dominik und Eveline

(Curaglia)

David und Nadia

(Alp Glivers)

Jonas

(Munt)

Sep und Barbara

(Sumvitg)

Michi

(Obersaxen)

Edith und Robert

(Tersnaus)

Konsument*innen / Städter*innen:
Amanda

(Zürich und Surrein)

Malgorzata

(Basel und Curaglia)

Tabea

(Brugg und Curaglia)

Tex

(Zürich-Altstetten)

Du ? ...
E ti ? ...
Und er ? ...
Ed ella ? ...
 
 

Organisation

Die Berg-Solawi Surselva ist bereits aktiv, wird aber voraussichtlich erst im Frühling 2020 offiziell als Verein oder Genossenschaft gegründet - vielleicht auch mit dir? Dann finden die Schnuppertage 2020 statt (ähnlich wie 2019). So können wir danach gemeinsam die Grundlagen und Bedingungen unserer Berg-Solawi bestimmen und gestalten.

Bis dahin stellen uns zwei nahestehende lokale Organisationen einen Teil ihrer Infrastruktur und Ressourcen zur Verfügung. Dabei handelt es sich konkret um den Verein "Center sursilvan d'agricultura" und die Genossenschaft "Amarenda".

Engraziel fetg a vus!

 

Mail: via Formular / Post: Berg-Solawi Surselva, c/o Center sursilvan d'agricultura, Via Lucmagn 31, 7180 Disentis/Mustér

Geld: Bitte noch nichts einzahlen, solange der neue Termin noch nicht feststeht!